Die Regionalzeitung der Süd-Weststeiermark - Auflage: 40.000 Stück

Nächste Ausgabe: 20. Oktober 2022

„Stawiz“ – das sind die feinst ausgebildeten Musiker Julia Gruber, Jakob Nöhrer (vorne), Maximilian Ganster und Sebastian Muralter (hinten v. li.).

Die Mitglieder der Musikgruppe „Stawiz“ sind alle aus der Region Stainz und sprengen mit Kreativität und Humor die Grenzen der echten Volksmusik. Live zu erleben am Freitag, 16. September, 20 Uhr, in der Schlosstenne Wies.

Das junge Ensemble mit Julia Gruber (Volksharfe), Sebastian Muralter (Gitarre), Maximilian Ganster (Kontrabass) und Jakob Nöhrer (Steirische Harmonika) erobert mit spürbarer Spielfreude seit fast sieben Jahren die Bühnen weit über die Region hinaus.
Musikalisch feinst ausgebildet, geht das Repertoire von „Stawiz“ über die traditionelle Volksmusik weit hinaus. Lustvoll und leicht spannen sie den Bogen zu neuer Volksmusik, interpretieren aber auch Blues- oder Jazz-Standards wie „Summertime“ oder „Georgia“ – Nummern, die mit den typischen Volksmusik-Instrumenten besonders spannend klingen. Abgerundet wird ihr Programm mit Eigenkompositionen, die sich auch auf den beiden bereits erschienenen CDs – „Stawiz I.“ und „Stawiz II.“ – finden.

Kreativität beweisen die vier aber nicht nur im Spiel. Auch der Name der Formation – Stainz wurde erstmalig als „Stawiz“ erwähnt – klingt interessant und lässt alle Möglichkeiten offen. Erst vor wenigen Tagen drehte das Quartett sein erstes Musikvideo, das gerade seinen Weg in die sozialen Medien findet.
Die wunderbar authentische, frisch lebendige Musik von „Stawiz“ gibt es am Freitag, 16. September, um 20 Uhr, bei einem Konzert in der Schlosstenne in Wies live zu erleben. Kartenreservierungen unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. und 0650/26 47 876.